20. November – Internationaler Tag der Kinderrechte

Heute ist der Internationale Tag der Kinderrechte. Er wurde 1989 durch die UN-Kinderrechtskonvention ins Leben gerufen und verabschiedet. Unterschrieben haben insgesamt 191 Länder. Er sichert jedem Kind, egal welcher Herkunft, Geschlecht, Religion oder sozialem Status, universelle Rechte zu.

Die Kinderrechtskonvention hat 54 Artikel. Darin heißt es unter anderem, dass die Kinder vor Ausbeutung und Gewalt geschützt werden müssen und dass sich die Staaten darum kümmern sollen. Sie sollen dafür sorgen, dass Kinder nicht mehr verhungern, dass sie keine Kinderarbeit leisten müssen, dass sie nicht misshandelt werden.

- Anzeige -

Auch dieses Jahr ist der 20. November wieder ein wichtiger Aktionstag. Denn durch Krieg, Klimakrise und die Folgen der Covid-19-Pandemie ist die Lage vieler Kinder auf der Welt dramatisch. Noch immer gibt es Gewalt gegen Kinder.

Viele Organisationen rufen zu Aktionen rund um den Tag der Kinderrechte auf. So zum Beispiel Unicef, die Aktion Deutschland hilft, das Deutsche Kinderhilfswerk und viele mehr.

- Anzeige -