Ausmisten vor dem Frühjahrsputz

Foto: Shutterstock

Das Frühjahr steht vor der Tür und viele machen in dieser Zeit traditionell den Frühjahrsputz. Zuvor wäre es jedoch ratsam ein bisschen auszumisten. Denn dann ist gleich viel mehr Platz und das Putzen fällt leichter. Aber es fällt schwer erst einmal anzufangen… Doch es geht!

Am besten fängt man in der Küche bei den gelagerten Lebensmitteln an. Denn die kann man dementsprechend schnell wegwerfen, wenn das Haltbarkeitsdatum überschritten ist. Sind Lebensmittel noch haltbar und man will sie doch nicht mehr essen, kann man sie an gemeinnützige Organisationen spenden. Die Packungen sollten allerdings dabei nicht geöffnet sein.

- Anzeige -

In der Küche sammeln sich auch Gegenstände, wie alte Tassen, Teller und so weiter, bei denen Teile fehlen und es nicht mehr vollständig sind. Oft hat man längst neu gekauft. Die alten Dinge kann man auch dementsprechend spenden oder verschenken. Sollte sie schon angeknackst sein, Pfannen angekratzt, Küchenschwämme benutzt, bitte entsorgen.

In anderen Räumen ist es ähnlich, denn defekte Dinge sollten entsorgt werden. Bei DVDs und CDs, die seit Ewigkeiten im Regal stehen ohne dass man sie angefasst hat, kann man bei Onlineplattformen Auktionen starten oder sie auch in Verschenkbörsen einstellen. Gleiches gilt hier generell auch für Kleidung. Diese kann man auch dementsprechend spenden.

- Anzeige -

Alte Kabel, die man nicht mehr braucht, hängen oft dennoch am Fernseher. Die kann man ebenfalls ausmisten, sie stauben nur zu.

Aber was ist mit Dingen, die man eigentlich nicht mehr braucht, aber an denen Erinnerungen hängen? Ein Tipp von uns: Ein Foto machen und dies gut speichern oder ausdrucken. Nimmt in der Regel viel weniger Platz weg. So kann man auch nach und nach ein Fotoalbum mit Dingen anlegen, die einem mal viel bedeutet haben. So behält man sie immer in Erinnerung.