CDU-Generalsekretär rät Berlinern vorsichtshalber zur Briefwahl


Foto: CDU auf Stimmzettel, über dts Nachrichtenagentur

Der CDU-Generalsekretär Mario Czaja befürchtet ein erneutes Chaos bei der Wahlwiederholung in Berlin und rät der Wählerschaft deswegen zur Briefwahl. “Weil der jetzige rot-rot-grüne Senat aber noch Verantwortung hat, empfehle ich den Wählern, von dem Instrument der Briefwahl Gebrauch zu machen”, sagte der CDU-Politiker dem “Redaktionsnetzwerk Deutschland” (Freitagsausgabe).

“Die Briefwahl ist eine sicherere Bank, falls es am Ende doch wieder zu Debakeln in manchen Wahllokalen kommen sollte.” Auf die Frage, ob er davon ausgeht, dass die Wahl reibungslos ablaufen wird, sagte er: “Ich hoffe das sehr. Dass in der offiziellen Wahlbenachrichtigung allerdings ein falsches Datum auftaucht und die SPD in Berlin in ihren Wahlaufrufen mit einem falschen Wahltag wirbt, lässt erneut Schlimmes befürchten.” Berlin sei eine tolle Stadt, sie werde aber deutlich unter Wert regiert, so Czaja.

“Deswegen werben wir für einen Wechsel und wollen die Regierung ablösen.”

- Anzeige -