DAX freundlich – Gaspreis springt auf neues Rekordhoch


Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Zum Wochenstart hat der DAX nach einem permanenten Hin und Her zwischen rotem und grünem Bereich leicht im Plus geschlossen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.816,61 Punkten berechnet, 0,15 Prozent über Freitagsschluss.

- Anzeige -

Für Aufsehen sorgten wieder einmal die Energiemärkte: Gas zur Lieferung im September drehte nach Bekanntgabe der neuen Gasumlage deutlich auf und verteuerte sich bis kurz vor Handelsende um über sieben Prozent auf ein Rekordhoch von rund 222 Euro pro Megawattstunde. Das impliziert einen Verbraucherpreis von mindestens rund 30 bis 34 Cent pro Kilowattstunde (kWh) inklusive Nebenkosten und Steuern, sollte das Preisniveau dauerhaft so bleiben – und die neue Gasumlage von 2,4 Cent kommt noch obendrauf. Der Ölpreis sank hingegen stark: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Montagnachmittag gegen 17 Uhr deutscher Zeit 93,96 US-Dollar, das waren 419 Cent oder 4,3 Prozent weniger als am Schluss des vorherigen Handelstags. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagnachmittag schwächer.

Ein Euro kostete 1,0190 US-Dollar (-0,7 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9814 Euro zu haben.

- Anzeige -