DAX kaum verändert – Ölpreis sinkt


Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Am Dienstag hat sich der DAX kaum verändert gezeigt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 15.242,38 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,24 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss.

- Anzeige -

Marktbeobachtern zufolge sorgt die erwartete Zinswende in den USA mal wieder für Zurückhaltung bei den Anlegern. Auch der Ukraine-Konflikt sorgt weiterhin für Unsicherheit unter den Anlegern. Kurz vor Handelsschluss standen die Papiere der Deutschen Bank mit Zuwächsen von mehr als fünf Prozent im Plus, gefolgt von den Continental- und Covestro-Aktien. Verlierer des heutigen Tages waren die Werte von Hellofresh mit Abschlägen von mehr als fünf Prozent.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagnachmittag etwas schwächer. Ein Euro kostete 1,1415 US-Dollar (-0,2 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8760 Euro zu haben. Der Goldpreis konnte profitieren, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.825 US-Dollar gezahlt (+0,3 Prozent). Das entspricht einem Preis von 51,40 Euro pro Gramm.

- Anzeige -

Der Ölpreis sank unterdessen stark: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Dienstagnachmittag gegen 17 Uhr deutscher Zeit 90,40 US-Dollar, das waren 229 Cent oder 2,5 Prozent weniger als am Schluss des vorherigen Handelstags.