DAX startet mit Abschlägen – Öl billiger


Foto: Frankfurter Börse, über dts Nachrichtenagentur

Der DAX ist am Donnerstag mit Abschlägen in den vorletzten Handelstag des Jahres gestartet. Um 9:30 Uhr standen 13.885 Punkte auf der Anzeigetafel im Frankfurter Börsensaal und damit 0,3 Prozent weniger als bei Vortagesschluss.

Verkauft wurde dabei ein breiter Branchenmix, Fresenius, Henkel und Deutsche Telekom waren in den ersten Minuten die größten Kursverlierer. Schlechte Vorgaben gab es auch aus Asien: Der Nikkei-Index hatte in der Nacht nachgelassen und mit einem Stand von 26.094 Punkten geschlossen (-0,9 Prozent). Der Ölpreis sank unterdessen deutlich: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Donnerstagmorgen gegen 9 Uhr deutscher Zeit 82,00 US-Dollar, das waren 126 Cent oder 1,5 Prozent weniger als am Schluss des vorherigen Handelstags. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagmorgen stärker.

Ein Euro kostete 1,0637 US-Dollar (+0,22 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9401 Euro zu haben.

- Anzeige -