Deutsche Exporte legen weiter zu


Foto: Container, über dts Nachrichtenagentur

Deutschlands Exporte legen weiter zu. Laut der aktuellsten verfügbaren Daten stiegen die Ausfuhren im Dezember 2021 gegenüber dem Vormonat um 0,9 Prozent und die Importe um 4,7 Prozent.

- Anzeige -

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch anhand vorläufiger Ergebnisse weiter mitteilte, lagen die Exporte 6,8 Prozent und die Importe 23,5 Prozent höher als im Vorkrisenmonat Februar 2020. Im Dezember 2021 wurden Waren im Wert von 117,0 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 110,0 Milliarden Euro importiert. Im Vergleich zum Vorjahresmonat stiegen damit die Exporte um 15,6 Prozent und die Importe um 27,8 Prozent. Die Außenhandelsbilanz schloss im Dezember 2021 mit einem Überschuss von 7,0 Milliarden Euro ab.

Im Vorjahresmonat hatte der Saldo in der Außenhandelsbilanz 15,1 Milliarden Euro betragen. Kalender- und saisonbereinigt lag der Überschuss der Außenhandelsbilanz im Dezember 2021 bei 6,8 Milliarden Euro. Die Leistungsbilanz schloss unter Berücksichtigung der Salden für Warenhandel (+9,4 Milliarden Euro), Dienstleistungen (+2,8 Milliarden Euro), Primäreinkommen (+16,2 Milliarden Euro) und Sekundäreinkommen (-4,4 Milliarden Euro) mit einem Überschuss von 23,9 Milliarden Euro ab. Im Dezember 2020 hatte die deutsche Leistungsbilanz einen Aktivsaldo von 26,2 Milliarden Euro ausgewiesen.

- Anzeige -

In die Mitgliedstaaten der EU wurden im Dezember 2021 Waren im Wert von 63,3 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 56,3 Milliarden Euro von dort importiert, so die Statistiker weiter. Gegenüber Dezember 2020 stiegen die Exporte in die EU-Staaten um 23,0 Prozent und die Importe aus diesen Staaten um 23,5 Prozent. In Drittstaaten wurden im Dezember 2021 Waren im Wert von 53,7 Milliarden Euro exportiert (+8,0 Prozent) und Waren im Wert von 53,6 Milliarden Euro aus diesen Staaten importiert (+32,5 Prozent).