Deutschland gewinnt Bronze im Teamspringen

Bei den Olympischen Winterspielen hat Deutschland Bronze im Teamspringen von der Großschanze geholt. In Zhangjiakou, rund 100 Kilometer von Peking entfernt, sprangen Karl Geiger, Markus Eisenbichler, Constantin Schmid und Stephan Leyhe auf den dritten Rang.

Gold ging an das Team aus Österreich, Silber an Slowenien. Im ersten Durchgang hatte Constantin Schmid mit 126 Metern für einen soliden Start gesorgt, Stephan Leyhe sprang 127,5 Meter, Markus Eisenbichler bei sehr guten Windbedingungen 136 Meter, Karl Geiger bei sehr schlechten Umständen 121 Meter – Rang vier war der Zwischenstand. Im zweiten Durchgang blieb Constantin Schmid mit 122 Metern dran, Stephan Leyhe sprang 129 Meter, Markus Eisenbichler 139,5 Meter – auch danach war Deutschland immer noch auf den vierten Rang. Karl Geiger sorgte im letzten Sprung mit 128 Metern für die Medaille, nachdem die nur knapp davor liegenden Norweger ihren Vorsprung verspielt hatten.

- Anzeige -