Ein Toter nach Schüssen in österreichischer Kaserne


Foto: Polizei in Österreich, über dts Nachrichtenagentur

Bei einem Schusswechsel in einer österreichischen Kaserne ist am Freitag eine Person getötet und eine weitere verletzt worden. Wie das Bundesheer mitteilte, soll in der Flugfeld-Kaserne in der Wiener Neustadt ein 20-jähriger Grundwehrdienstleistender aus Niederösterreich um kurz vor 7 Uhr während der Wachablöse seine Kameraden bedroht und seinen Vorgesetzten angegriffen haben.

Dieser 54-jährige Unteroffizier gab schließlich einen tödlichen Schuss auf seinen Untergebenen ab, wurde aber selbst ebenfalls verletzt und musste ins Krankenhaus. Die weiteren Hintergründe waren zunächst unklar. Die Ermittlungen zum genauen Tathergang seien eingeleitet worden, teilte das Bundesheer weiter mit.