Faeser will mehr “Vielfalt” im öffentlichen Dienst


Foto: Frau mit Kopftuch und Frau ohne Kopftuch, über dts Nachrichtenagentur

Bundesinnenministerin Nancy Faser (SPD) will mehr Menschen mit Migrationsgeschichte im öffentlichen Dienst. “Die Vielfalt unserer Gesellschaft muss sich auch im öffentlichen Dienst widerspiegeln”, sagte die SPD-Politikerin am Montag am Rande der Jahrestagung des Beamtenbundes in Köln.

“Bisher bewerben sich zu wenige Menschen mit Einwanderungsgeschichte.” Das wolle man ändern, indem man “aktiver” auf sie zugehe und die Bewerbungsverfahren “anders” aufstelle. Auch die “interne Verwaltungskultur” müsse sich verändern, so die Ministerin. Sie kündigte an, dass die Bundesregierung in den kommenden Monaten ihre neue “Diversitätsstrategie” erarbeiten werde.