FSB macht Ukraine für Autobombenanschlag verantwortlich


Foto: Polizistin in Russland, über dts Nachrichtenagentur

Russland macht die Ukraine jetzt auch offiziell für einen Autobombenanschlag auf ein Fahrzeug des ultranationalistischen russischen Politikers Alexander Dugin nahe Moskau verantwortlich. “Das Verbrechen wurde von ukrainischen Geheimdiensten vorbereitet und begangen”, teilte der russische Inlandsgeheimdienst FSB am Montag mit.

- Anzeige -

Bei dem Anschlag war am Samstagabend Dugins Tochter Darja getötet worden, die aber selbst auch in der Öffentlichkeit steht und den russischen Angriff auf die Ukraine ebenso wie ihr Vater befürwortete. Es ist weiter unklar, ob der Anschlag ihr oder ihrem Vater galt. Die 29-Jährige saß selbst am Steuer des Fahrzeuges, welches ihrem Vater gehört, mit dem Sie zuvor eine Veranstaltung besucht hatte. Die Ukraine hatte eine Verantwortung für den Anschlag umgehend zurückgewiesen.

In russischen Staatsmedien war aber bereits am Sonntag von “ukrainischen Terroristen” die Rede, und dass diese Tat gerächt werden müsse.

- Anzeige -