Habeck bezeichnet Bau von Nord Stream 2 als Fehler


Foto: Castoro 10 beim Bau von Nord Stream 2, über dts Nachrichtenagentur

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Bündnis90/Grüne) hält den Bau von Nord Stream 2 für einen Fehler. “Es wäre klüger gewesen, Nordstream 2 nicht zu bauen”, sagte Habeck den ARD-Tagesthemen.

- Anzeige -

Europa brauche eine vielfältige Energielandschaft und nicht “einen Klumpen Risiko durch die Ostsee”. Man habe sich zulange der Illusion hingegeben, dass “die Pipeline nur wirtschaftspolitisch zu betrachten ist”. Energiepolitik sei aber immer “auch Sicherheitspolitik und geopolitisch zu betrachten”, so Habeck weiter. Auch wenn heute das Verfahren zu Nordstream 2 erst einmal nur gestoppt wurde, könne das endgültige “Aus noch passieren”, sagte der Wirtschaftsminister.

Es sei im Moment “zentral wichtig, dass Europa und die USA geschlossen vorgehen” und “weder in einen Sanktionsüberbietungs- noch Unterbietungswettbewerb einzutreten”. Es sei möglich, dass “Nordstream 2 noch als Sanktionsmaßnahme erlassen wird”. Er würde sich “perspektivisch wünschen, mit Russland gute Handel- und Lieferbeziehungen zu haben”, so Habeck weiter. Nur sei die Zeit im Moment nicht so.

- Anzeige -