Habeck will Veronika Grimm fünf weitere Jahre als Wirtschaftsweise


Foto: Bundeswirtschaftsministerium, über dts Nachrichtenagentur

Auf Vorschlag von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) hat das Bundeskabinett beschlossen, dem Bundespräsidenten die erneute Berufung von Veronika Grimm in den Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung vorzuschlagen. Das teilte das Habecks Ministerium am Mittwoch mit.

- Anzeige -

Grimm soll für die Amtsperiode bis zum 28. Februar 2027 berufen werden. Sie wurde erstmals 2020 in den Sachverständigenrat berufen, ihr bisheriges Mandat endet Ende Februar. Habeck sagte zu der Berufung: “Ich freue mich, dass Frau Professor Grimm mit ihren ausgewiesenen Kompetenzen im Bereich der Energie- und Klimapolitik den Sachverständigenrat auch weiterhin verstärkt. Die Bundesregierung schätzt die fachliche Expertise und Exzellenz im Sachverständigenrat sehr. Hieraus entstehen wichtige Impulse für die Regierungsarbeit.”

Sie ist Professorin für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftstheorie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Sie forscht unter anderem zu Energiemärkten, Energiemarktmodellierung und Verhaltensökonomie. Die weiteren Mitglieder des Sachverständigenrats sind: Monika Schnitzer, Volker Wieland und Achim Truger.

- Anzeige -