Hertha-Trainer Korkut sieht trotz Krise “positive Ansätze”

Tayfun Korkut, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Tayfun Korkut, über dts Nachrichtenagentur

Der Trainer des Fußball-Bundesligisten Hertha BSC, Tayfun Korkut, sieht trotz der aktuellen sportlichen Krise “positive Ansätze”. Bei den Werten “Laufleistung, Sprintleistung, Zahl der Torschüsse” gehe es “in die richtige Richtung”, sagte er dem “Kicker”.

- Anzeige -

Zuletzt seien nur die Ergebnisse ausgeblieben. “Auch wenn ich weiß, dass die öffentliche Diskussion gern in diese Richtung geschoben wird, sage ich ganz klar: Mentalität fehlt dieser Mannschaft nicht”, so Korkut. Er sei “sehr weit davon entfernt, den Glauben an die Mannschaft und an unsere Arbeit zu verlieren”. Schwerer als gedacht sei sein Job beim Hauptstadtklub nicht.

“Ich bin nicht hierhergekommen und habe gedacht oder gar gesagt: Das wird schnell laufen”, so der Trainer. Zu einer Entwicklung gehörten Rückschläge. “Davon hatten wir jetzt einige.” Aber wichtig sei, dass man weiter bei sich bleibe und an sich glaube.

- Anzeige -

Die Berliner befinden sich aktuell auf Tabellenplatz 14 mitten im Abstiegskampf. Im Jahr 2022 sind sie noch sieglos.