Jens Weidmann soll Aufsichtsratsvorsitzender der Commerzbank werden


Foto: Commerzbank, über dts Nachrichtenagentur

Ex-Bundesbank-Chef Jens Weidmann soll neuer Aufsichtsratsvorsitzender der Commerzbank werden. Das teilte das Geldhaus am Samstag mit.

- Anzeige -

Der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende Helmut Gottschalk habe sich entschieden, nach der nächsten Hauptversammlung “aufgrund seines Lebensalters nicht mehr für eine neue Amtszeit als Mitglied des Aufsichtsrats und Aufsichtsratsvorsitzender zur Verfügung zu stehen”, wie es hieß. In Abstimmung mit dem Bundesfinanzministerium habe er Jens Weidmann als neues Aufsichtsratsmitglied vorgeschlagen, “der im Falle seiner Wahl auch als Aufsichtsratsvorsitzender zur Verfügung steht”. Weidmann war von 2011 bis 2021 Präsident der Deutschen Bundesbank und in dieser Funktion zudem Mitglied des EZB-Rates. Zuvor war er Leiter der wirtschafts- und finanzpolitischen Abteilung im Bundeskanzleramt.

Darüber hinaus war er von 2015 bis 2021 Verwaltungsratsvorsitzender der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich. Die Bundesrepublik hält seit einer Rettungsaktion im Jahr 2009 noch immer einen Anteil an der Bank, zuletzt etwas über 15 Prozent.

- Anzeige -