Mehr Strauchbeeren geerntet


Foto: Himbeere, über dts Nachrichtenagentur

In Deutschland werden immer mehr Strauchbeeren geerntet. Im Jahr 2021 waren es 45.600 Tonnen, und damit 27 Prozent mehr als im Vorjahr, wie das Statistische Bundesamt mitteilte.

- Anzeige -

Die Anbaufläche bliebt dabei nahezu gleich, Grund waren die günstigeren Witterungsbedingungen des Jahres 2021 im Vergleich zum durch Spätfröste und Trockenheit geprägten Jahr 2020. Dass 2021 ein besonderes Erntejahr war, zeigt auch der Blick zurück: Seit Beginn der Erhebung im Jahr 2012 wurden noch nie so viele Strauchbeeren geerntet. Die Kulturheidelbeere war mit einer Anbaufläche von 3.360 Hektar (+2 Prozent gegenüber 2020) auch 2021 die bedeutendste Strauchbeerenart in Deutschland. Ihr Anbau umfasste 36 Prozent der Strauchbeerenfläche und 34 Prozent der Erntemenge.

Mit gut 15.600 Tonnen wurden 38 Prozent mehr Kulturheidelbeeren geerntet als 2020. Auf dem zweiten Platz nach den Kulturheidelbeeren rangierten Rote und Weiße Johannisbeeren mit einer Erntemenge von 8.800 Tonnen (+18 Prozent gegenüber 2020). Bei den Himbeeren waren es 7.000 Tonnen (-2 Prozent), bei Schwarzen Johannisbeeren 5.000 Tonnen (+11 Prozent). Aus Gewächshäusern und anderen hohen begehbaren Schutzabdeckungen stammten 2021 gut 6.200 Tonnen (14 Prozent) der Strauchbeerenernte.

- Anzeige -

Das waren 9 Prozent mehr als im Jahr 2020. Dass der Anbau unter hohen begehbaren Schutzabdeckungen enorm an Bedeutung gewonnen hat, zeigt sich insbesondere im Vergleich zum Jahr 2012. Seit der erstmaligen Strauchbeerenerhebung hat sich die geschützte Fläche ausgehend von 110 Hektar nahezu verfünffacht. Der Anbau unter hohen Schutzabdeckungen wird vorwiegend für die sehr empfindlichen Himbeeren genutzt, die 2021 mit 80 Prozent den weitaus größten Anteil an den Anbauflächen unter Schutzabdeckungen einnahmen.

Der Ertrag je Hektar war dabei mit 11,6 Tonnen gut dreimal so hoch wie beim Himbeeranbau im Freiland mit 3,6 Tonnen je Hektar. Betriebe mit vollständig ökologischer Erzeugung produzierten 16 Prozent oder gut 7.100 Tonnen der deutschen Strauchbeerenernte 2021. Die ökologische Anbaufläche von 2.940 Hektar entsprach einem Anteil von 31 Prozent der gesamten Strauchbeerenfläche. 2012 lag der Anteil der ökologischen Anbaufläche noch bei 23 Prozent und 9 Prozent der Erntemenge stammten aus vollständig ökologischem Anbau.

Bedeutendste Kulturart im ökologischen Strauchbeerenanbau war auch 2021 die Aroniabeere mit gut 860 Hektar (29 Prozent), gefolgt von Sanddorn mit einem Anteil von 22 Prozent sowie Kulturheidelbeeren und Schwarzem Holunder mit je 13 Prozent.