Mythos: Viel Vitamin C hilft viel?

Vitamin C ist wie alle Vitamine sehr wichtig für unsere Gesundheit. Kein anderes Vitamin wird soviel beachtet und dennoch machen die meisten Fehler.

Irrglaube: Viel Vitamin C hilft viel! Dies ist vollkommen falsch.

- Anzeige -

Die gute Nachricht: Nur wenn man extrem hohe Dosen zu sich genommen hat, kann dies zu Durchfall führen. Nur sehr wenige Menschen haben stärkere Probleme damit. Allerdings bringt es nichts mehr Vitamin C als notwendig zu sich zu führen, der Körper kann es nicht speichern und scheidet es über den Urin wieder unverbraucht aus.

Aber zu wenig sollte es auch nicht sein. Empfohlen wird ein Wert von 95mg bei Frauen und 110mg bei Männern pro Tag. Raucher, Schwangere und stillende Mütter haben einen erhöhten Vitamin C Bedarf.

- Anzeige -

Wer viel Obst und Gemüse isst, erreicht den Tagesbedarf gut.

Besonders viel Vitamin C ist in der Brennnessel enthalten. Aber auch in Petersilie und Bärlauch steckt eine ganze Menge. Eseignet sich auch rote Paprika besonders.

Beim Obst sind es vor allem Acerola, Hagebutten, schwarze Johannisbeeren, Papaya und Erdbeeren.

Der Spruch „One apple a day keeps the doctor away“ passt aber trotzdem, denn auch in Äpfeln steckt viel Vitamin C. Dabei kommt es auf die Sorte an. Braeburn ist hierzulande der Apfel mit dem meisten Vitamin C.

Übrigens: Es bringt nichts Vitamin C zu erhitzen, denn es wird dadurch zerstört. Die beliebte „heiße Zitrone“ bei einer Erkältung bringt daher weniger, als man denkt.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.