Netanjahu als israelischer Premierminister vereidigt


Foto: Benjamin Netanjahu, über dts Nachrichtenagentur

Benjamin Netanjahu ist wieder israelischer Premierminister. Am Donnerstag wurde er als Regierungschef vereidigt.

Zuvor erhielt er in der Knesset die erforderliche Mehrheit. Vor dem Parlamentsgebäude versammelten sich gleichzeitig verschiedene Gruppierungen, um gegen die neue Regierung zu protestieren, darunter eine bunte Mischung aus ehemaligen Generäle der Luftwaffe, aber auch LGBT-Aktivisten und Antikorruptions-Organisationen. Einige Mitglieder von Netanjahus Koalition werden als ultra-nationalistisch oder auch “rechtsextrem” bezeichnet. Netanjahu war erstmals von 1996 bis 1999 israelischer Ministerpräsident und dann wieder von 2009 bis 2021.

Seit Jahren laufen verschiedene Strafverfahren gegen ihn wegen Korruption und Vorteilsnahme im Amt.

- Anzeige -