Novavax kann Corona-Impfquote noch nicht bewegen – 76,3 Prozent


Foto: Impfzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Der neue Impfstoff Novavax kann die Corona-Impfquote in Deutschland noch nicht bewegen. In mehreren Bundesländern starten die Impfungen mit dem neuen Wirkstoff, der konventionell hergestellt wurde, erst diesen Samstag.

- Anzeige -

Stand Samstagmorgen liegt die Erstimpfquote den dritten Tag in Folge unverändert bei 76,3 Prozent. 75,4 Prozent haben die “Grundimmunisierung”, also in der Regel zwei Impfspritzen, 56,8 Prozent haben eine Auffrischungsimpfung. Bei den 5-bis-11-Jährigen haben 20,8 Prozent wenigstens eine Impfung und 16,2 Prozent eine zweite. Bei den 12-bis-17-Jährigen sind 64,9 Prozent einmal geimpft, 61,6 Prozent haben eine zweite Impfung, und 27,2 Prozent eine “Booster”-Impfung.

In der Altersgruppe 18-59 Jahre haben 79,1 Prozent wenigstens eine Impfung, wobei bestimmte Impfungen mit dem Wirkstoff von Johnson & Johnson aber nicht mitgezählt werden. 83,3 Prozent haben eine “Grundimmunisierung” und 60,4 Prozent eine Auffrischung. Unter den besonders gefährdeten Über-60-Jährigen sind 88,7 Prozent mindestens einmal gegen Corona geimpft, 88,5 Prozent haben die “Grundimmunusierung”, 77,3 Prozent den “Booster”.

- Anzeige -