Polen geht nach Raketeneinschlag von “Unfall” aus


Foto: Polnisches Parlament in Warschau, über dts Nachrichtenagentur

Nach dem Raketeneinschlag in Polen gehen die polnischen Behörden davon aus, dass es sich um ein Geschoss der ukrainischen Luftabwehr handelt. Anhaltspunkte für einen vorsätzlichen Angriff gebe es nicht, sagte der polnische Präsident Andrzej Duda am Mittwoch.

Es handele sich wohl um einen “Unfall”. Eine ähnliche Einschätzung war zuvor bereits in US-Kreisen geäußert worden. Bei dem Raketeneinschlag nahe der Grenze zur Ukraine waren am Dienstagnachmittag zwei Menschen getötet worden. Die NATO, deren Mitglied Polen ist, war am Mittwochvormittag zu seiner Krisensitzung zusammengekommen. Zu einer weiteren Eskalation wird es nach den Aussagen des polnischen Präsidenten jetzt aber wohl vorerst nicht kommen.