Positivrate bei Corona-Tests gesunken – Deutlich weniger Tests


Foto: Corona-Testzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Der Anteil der positiven Corona-Tests in Deutschland ist wieder gesunken. Nach Angaben des Laborverbandes ALM waren in der zurückliegenden Kalenderwoche 45,6 Prozent aller durchgeführten Tests positiv.

- Anzeige -

In der Vorwoche waren es 46,4 Prozent. Insgesamt wurden innerhalb von sieben Tagen rund 1,89 Millionen PCR-Tests durchgeführt – acht Prozent weniger als in der Vorwoche. Die Kapazität der an die Erhebung angeschlossenen 182 Labore betrug in der vergangenen Woche rund 2,82 Millionen Tests. Sie waren zu 67 Prozent ausgelastet (Vorwoche: 73 Prozent).

Der Laborverband geht von einer möglichen Untererfassung der Fälle aus. Diese könnte “hoch” sein, hieß es. Die weiter deutlich sinkenden Testzahlen seien “nach wie vor kein sicherer Hinweis auf ein nachlassendes Infektionsgeschehen”. Man stelle fest, dass nicht mehr alle an Corona erkrankten Menschen mit einem positiven PCR-Testbefund diagnostiziert und somit auch nicht in der Statistik des RKI erfasst würden, so der Verband.

- Anzeige -