Robotik-Spezialist enttäuscht von Fortschritt bei autonomen Autos


Foto: US-Autobahn, über dts Nachrichtenagentur

Der ehemalige Google-Manager Sebastian Thrun zeigt sich enttäuscht vom Fortschritt bei autonomen Autos. “Es hat länger gedauert, als ich anfangs gedacht habe, viel länger”, sagte der frühere Chef von Googles Entwicklungslabor X dem “Spiegel”.

Schon 2011 hätten er und sein Team einen autonomen Taxidienst auf dem Google-Campus in Mountain View aufgebaut. Bis heute gibt es vollautonome Taxidienste nur in wenigen US-Städten. In diesem Jahr erwartet Thrun aber einen Durchbruch für die Industrie: “Jetzt ist das Jahr, in dem sich die Unternehmen aus dem Forschungslabor in Richtung einer Dienstleistung bewegen.” Die Technologie sei jetzt “zuverlässig genug”.

Jetzt gehe es darum, “so einen Dienst wirtschaftlich zu betreiben”, sagte der Robotik-Spezialist.

- Anzeige -