Schröder tauschte sich mit Regierung über Russland-Politik aus


Foto: Gerhard Schröder, über dts Nachrichtenagentur

Der wegen seiner Tätigkeiten für russische Energiekonzerne umstrittene Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) hat sich mit der Bundesregierung über die aktuelle Russland-Politik ausgetauscht. Das berichtet der “Tagesspiegel”.

- Anzeige -

Demnach räumte das Bundeswirtschaftsministerium dies auf eine Anfrage des CDU-Bundestagsabgeordneten Matthias Hauer ein. Schröder traf sich am 5. Januar mit dem bisherigen Russland-Beauftragten und Parlamentarischen Staatssekretär im Innenministerium, Johannes Saathoff (SPD). Das Thema des Gesprächs sei die “Zukunft der Deutsch-Russischen Beziehungen und der Situation der Zivilgesellschaft in Russland” gewesen. Das habe eine “Abfrage unter den Ressorts” ergeben.