Selenskyj dankt Scholz für Zusage von Flugabwehrraketenbatterie


Foto: Flagge der Ukraine, über dts Nachrichtenagentur

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) für die Lieferung weiterer Waffen gedankt. Er danke dem Bundeskanzler “für die Entscheidung, der Ukraine eine Patriot-Flugabwehrraketenbatterie zu liefern”, schrieb Selenskyj auf dem Kurznachrichtendienst Twitter.

“Zusammen mit dem früher gelieferten IRIS-T-System und den Gepard-Panzern macht Deutschland einen wichtigen Beitrag dazu, dass alle russischen Raketen abgefangen werden.” Zuvor hatten die deutsche Bundesregierung und das Weiße Haus die Lieferung westlicher Panzer und einer weiteren Luftabwehrraketenbatterien angekündigt. “Präsident Biden und Bundeskanzler Scholz bekundeten ihre gemeinsame Entschlossenheit, der Ukraine so lange wie nötig die erforderliche finanzielle, humanitäre, militärische und diplomatische Unterstützung zu gewähren”, hieß es nach einem Telefonat der beiden Regierungschefs in einer gemeinsamen Presseerklärung. “Zu diesem Zweck beabsichtigen die Vereinigten Staaten, der Ukraine Schützenpanzer vom Typ Bradley zur Verfügung zu stellen, und Deutschland beabsichtigt, Schützenpanzer vom Typ Marder zu liefern.”

Beide Länder planten, ukrainische Streitkräfte an den jeweiligen Systemen auszubilden. Nachdem die Vereinigten Staaten Ende Dezember die Lieferung einer Patriot-Flugabwehrraketenbatterie angekündigt hatten, soll eine weitere Lieferung von deutscher Seite folgen: “Deutschland schließt sich den Vereinigten Staaten an und stellt eine weitere Patriot-Flugabwehrraketenbatterie zur Verfügung.”

- Anzeige -