SPD lehnt Ende von Zahlung per Vorkasse bei Flugtickets ab  


Foto: Frau vor Informationstafel am Frankfurter Flughafen, über dts Nachrichtenagentur

Der Vizechef der SPD-Bundestagsfraktion, Detlef Müller, hält nichts davon wegen der diesjährigen Häufung von Beschwerden über Airlines das Prinzip der Vorkasse bei Flugreisen infrage zu stellen. “Im Luftverkehr gab es nach dem Corona-bedingten Rückgang in diesem Jahr wieder deutlich mehr Fluggäste, nur leider gab es gleichzeitig einen massiven Personalmangel”, sagte Müller dem “Handelsblatt”.

“Mit der Abschaffung der Vorkasse insbesondere bei Flugreisen wird dieses Problem kaum zufriedenstellend zu lösen sein.” Die Schwierigkeiten müssten Fluggesellschaften und Flughäfen selbst in den Griff bekommen. Die Unions-Bundestagsfraktion sieht dagegen Handlungsbedarf. “Die Vorkasse bei Flugreisen gehört auf den Prüfstand”, sagte Fraktionsvize Steffen Bilger (CDU) dem “Handelsblatt”.

Allerdings verlangte er ein innerhalb der EU abgestimmtes Vorgehen. “Von nationalen Alleingängen halte ich nichts”, betonte der CDU-Politiker.

- Anzeige -