Alltagshelfer: So erleichtern Staubsaugerroboter unseren Haushalt

Unter dem Weihnachtsbaum wird sicherlich der ein oder andere liegen: Ein Staubsaugerroboter. Damit zieht ein neues „Familienmitglied“ ein. Da sie vollkommen selbstständig arbeiten und somit offenbar ein „Eigenleben“ haben, vergeben viele Menschen ihren Robotern einen Namen. So wirkt er menschlicher und nahbarer. Denn eine selbstständige Maschine im Haushalt bringt vielen Menschen ein ungutes Gefühl. Durch den Namen verschwindet das ungute Gefühl dann.

Beliebte Namen sind dabei z.B. Robbie, Saugi, Hugo, Dusty, R2 D2. Es gibt im Internet inzwischen sogar zahlreiche Zeiten, die Vorschläge machen, wie denn der Saugroboter heißen soll, falls man denn selbst keine Idee hat. Auch bei TikTok ist dies mittlerweile ein Trend.

Beliebt ist auch der Name Jürgen.  Witzig ist dann auch wenn man sagt: „Alexa – sag Jürgen er soll staubsaugen“. Der Kreativität sind hierbei auch keine Grenzen gesetzt: So gibt es auch Namen wie Helene Wischer, Schlucki, Pac-Man, Mampfred oder Arielle die Kehrjungfrau.