Strack-Zimmermann verlangt schnelle Leopard-2-Entscheidung


Foto: Marie-Agnes Strack-Zimmermann, über dts Nachrichtenagentur

Die Vorsitzende des Verteidigungsausschusses, Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP), fordert eine schnelle Entscheidung über die Lieferung von Leopard-2-Panzern an die Ukraine. Der neue Bundesverteidigungsminister Boris Pistorius (SPD) sei beim Ukraine-Gipfel am Freitag in Ramstein direkt gefordert, sagte sie den Sendern RTL und ntv.

“Er hat keine 100 Tage, keine 100 Stunden, er hat eigentlich nur 24 Stunden.” Mit Blick auf das Treffen in Ramstein sagte Strack-Zimmermann, sie hoffe sehr, dass die Bundesregierung die Lieferung von deutschen Kampfpanzern bekannt geben werde. “Deutschland muss grünes Licht geben”, fügte sie bezüglich möglicher Leopard-Lieferungen durch andere Staaten hinzu. Auch aus deutschen Beständen könne und müsse geliefert werden.

Die FDP-Politikerin forderte, dass Deutschland bei der Debatte jetzt Führung übernehmen müsse: “Einmal den Hut aufziehen und vorne weggehen. Wir müssen aufpassen, dass Deutschland nicht der Spaltpilz Europas wird.”

- Anzeige -