Strack-Zimmermann verlangt Strategie für möglichen Mali-Abzug

Foto: Mali, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Vorsitzende des Verteidigungsausschusses im Bundestag, Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP), hat sich dafür ausgesprochen, den Abzug der Bundeswehr aus Mali vorzubereiten. Es sei nicht ratsam, hektisch das Land zu verlassen, sagte sie den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben).

- Anzeige -

Man brauche deswegen jetzt eine Strategie für den Fall, dass man die Bundeswehr-Soldaten nicht mehr vor Ort lassen wolle. Die Putschregierung in Mali hatte die internationalen Militäreinsätze in dem westafrikanischen Land zuletzt zunehmend erschwert und war auf Konfrontationskurs besonders zu Frankreich gegangen. “Offensichtlich soll Europa durch bewusste Störfeuer provoziert werden”, so Strack-Zimmermann. “Das ist irritierend, weil wir ja seinerzeit von der damaligen Regierung eingeladen worden sind, um im Land für Stabilität zu sorgen.”

Dies sei sicherlich kein Zufall. “Wir müssen jetzt schnell klären, welche Motive dahinter stecken.” Die FDP-Politikerin bedauerte, dass die vorherige Bundesregierung den Einsatz nicht regelmäßig evaluiert habe.

- Anzeige -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.