Strack-Zimmermann will weiter westliche Kampfpanzer für Ukraine


Foto: Bundeswehr-Panzer “Leopard 2”, über dts Nachrichtenagentur

Die Vorsitzende des Verteidigungsausschusses im Bundestag, Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP), hat sich nach dem Besuch des ukrainischen Präsidenten in den USA erneut für die Lieferung westlicher Kampfpanzer an die Ukraine ausgesprochen. “Wir müssen strategisch endlich vor die Welle kommen und nicht immer nur dann reagieren, wenn die Situation sich verschlechtert”, sagte sie dem Nachrichtenportal T-Online.

“Deutschland muss endlich den Schützenpanzer Marder und am besten gemeinsam mit den europäischen Partnern den Leopard 2 liefern.” Angesichts der neuen Drohungen Wladimir Putins und der dramatischen Situation in der Ukraine begrüße sie, dass die USA Patriots liefern wollten, sagte Strack-Zimmermann. Die Aufgabe Deutschlands sei es, “genügend Munition für die vorhandenen Waffensysteme” zu liefern. “Die Ukraine braucht aber auch endlich weitere westliche Panzer.”