Udo Jürgens über Weihnachten postum an Spitze der Album-Charts


Foto: Frau mit Kopfhörern, über dts Nachrichtenagentur

Udo Jürgens hat mit “Da capo, Udo Jürgens” postum zum 67. Mal den Sprung in die Album-Charts geschafft – und zu Weihnachten sogar auf Platz eins. Das Album zeichnet die wichtigsten Stationen seiner Weltkarriere nach und beschert dem 2014 gestorbenen Österreicher die vierte Nummer-eins-Platte.

Mit einer umfassenden Abschiedstournee haben Angelo Kelly und seine Familie ihr gemeinsames musikalisches Projekt beendet – und der Konzertmitschnitt “The Last Show (Live)” debütiert hinter den wiedererstarkten Frei.Wild (“20 Jahre, Wir schaffen Deutsch.Land”, zwei) und Bonez MC & Raf Camora (“Palmen aus Plastik 3”, drei) sowie Sarah Connor (“Not So Silent Night”, vier) an fünfter Stelle. Erstmals dabei ist auch Frank Zappas Kultalbum “Waka/Jawaka” (24), das anlässlich seines 50-jährigen Jubiläums neu veröffentlicht wurde. Wenig überraschend verteidigt Mariah Carey die Vormachtstellung in den Single-Charts. Zu ihrem Evergreen “All I Want For Christmas Is You” gesellen sich 54 weitere Weihnachtslieder wie “Last Christmas” (Wham!, zwei) oder das erstmals platzierte “Night Before Christmas” (Sam Smith, 89).

Insgesamt besteht bereits die komplette Top 10 aus Festtagsliedern. Die höchsten New Entries steuern UK-Rapper Central Cee (“Let Go”, 19) und das nordamerikanische Trio Metro Boomin, The Weeknd & 21 Savage (“Creepin`”, 33) bei. Die offiziellen Deutschen Charts werden von GfK Entertainment ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab.

- Anzeige -

Basis der Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Händlern sämtlicher Absatzwege. Dazu zählen der stationäre Handel, E-Commerce-Anbieter, Download-Portale und Streaming-Plattformen.