Umfrage: Jeder Dritte hat kein Geld für Weihnachtsgeschenke


Foto: Weihnachtsschmuck, über dts Nachrichtenagentur

Viele Deutsche glauben, dass sie beim sogenannten “Doppel-Wumms” der Bundesregierung leer ausgehen. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA für die “Bild” (Montagausgabe).

Demnach glaubt die Mehrheit der Deutschen, dass die Maßnahmen der Regierung gegen die Energiekrise ihnen nicht helfen werden, den kommenden Winter finanziell zu überstehen. Dies erklärten 50 Prozent aller Befragten. Nur 36 Prozent der Befragten glauben, dass die Maßnahmen ihnen helfen werden. Die Umfrage ergab auch, dass mehr als jeder Vierte (28 Prozent) davon ausgeht, die Energiekosten in den kommenden Monaten nicht bezahlen zu können. 58 Prozent glauben, dass sie das können. Mehr als jeder Fünfte Bürger (23 Prozent) fürchtet aufgrund der Energiekrise um seinen Arbeitsplatz. 67 Prozent glauben, dass ihr Job nicht in Gefahr ist. Zudem gibt fast jeder dritte Bürger (31 Prozent) an, aufgrund der Inflation dieses Jahr kein Geld zu haben, um für seine Liebsten Weihnachtsgeschenke zu kaufen. 46 Prozent gaben an, trotz der Krise Weihnachtsgeschenke kaufen zu können. Unter Bürgern, die ein Haushaltsnettoeinkommen von unter 2.000 Euro haben, können nach eigenen Angaben fast die Hälfte in diesem Jahr keine Geschenke zu Weihnachten kaufen.