Umfrage: Mehrheit hält gesellschaftlichen Zusammenhalt für schlecht


Foto: Menschen in einer Fußgängerzone, über dts Nachrichtenagentur

Die Mehrheit der Wahlberechtigten hält den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Deutschland für schlecht. In einer Umfrage von Infratest im Auftrag der ARD gaben dies 64 Prozent der Befragten an.

- Anzeige -

In Ostdeutschland fiel die Bewertung mit 74 Prozent noch schlechter aus. Bei jüngeren Menschen (18 bis 34 Jahre) ist die Bewertung mit 73 Prozent ebenfalls deutlich schlechter als im Durchschnitt aller Befragten. Laut Umfrage werden im Osten insgesamt viele Entwicklungen kritischer und negativer gesehen werden als im Westen. So fürchten 66 Prozent der Befragten (Osten: 69 Prozent), Rechnungen nicht mehr bezahlen zu können.

Das sind laut ARD deutlich mehr als noch vor wenigen Wochen. Unruhen und Gewalt auf deutschen Straßen wegen der hohen Energiepreise fürchten im Schnitt 61 Prozent (Osten: 71 Prozent). Dass Deutschland direkt in den Ukraine-Krieg hineingezogen werden könnte, wird im Osten mit 64 Prozent ebenfalls deutlich häufiger befürchtet. Für die Erhebung befragte Infratest insgesamt 1.211 Menschen.

- Anzeige -