Verteidigungsministerin plant weitere Munitionsdepots


Foto: Bundeswehr-Panzer “Marder”, über dts Nachrichtenagentur

Bundesverteidigungsministerin Christine Lambrecht hat ein Pilotprojekt zum Bau und der Wiederöffnung von Munitionsdepots für die Bundeswehr angekündigt. Der “Welt am Sonntag” sagte die SPD-Politikerin: “Uns fehlen Depots, weil sie unter meinen Vorgängern geschlossen wurden. Das wird sich jetzt ändern. Es fehlt der Bundeswehr ja überall an Infrastruktur. Deshalb haben wir auch ein Pilotprojekt aufgelegt, bei dem unsere Leute nun mit den Baubehörden der Länder intensiv zusammenarbeiten.”

Vier Munitionsdepots und Materiallager seien in diesem Jahr reaktiviert worden. “Im kommenden Jahr folgen zwei weitere und dann noch mal zwei.” Weitere Neubauten für Munitionslager seien in der Planung, so Lambrecht in der “Welt am Sonntag”.