Weiter keine Beschlüsse bei “Konzertierter Aktion”


Foto: Rednerpult im Bundeskanzleramt, über dts Nachrichtenagentur

Das zweite Treffen der sogenannten “konzertierten Aktion” hat erneut keine konkreten Beschlüsse hervorgebracht. Man habe diskutiert über die jüngsten Entlastungspakete und mögliche weitere, sagte Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) am Donnerstag nach dem zweiten Treffen mit Vertretern von Gewerkschaften, Wirtschaft und Wissenschaft.

- Anzeige -

Er habe den Arbeitgebern das Angebot unterbreitet, weitere Zahlungen von bis zu 3.000 Euro abgabenfrei an Arbeitnehmer zu leisten, sagte der Kanzler. Eine Expertenkommission werde bis Ende Oktober weitere Vorschläge erarbeiten. Er freue sich bereits auf die Fortsetzung der Gespräche im November, so Scholz. DGB-Chefin Yasmin Fahimi sagte, man brauche “ein hohes Tempo” bei den Entscheidungen für Entlastungen noch in diesem Jahr.

Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger sagte, es sei richtig, die angebotene Einmalzahlung als “freiwilliges und flexibles Instrument” auszugestalten.

- Anzeige -