Winterspaziergang: Perfekt für Körper und Seele

Im Winter verbringen wir die meiste Zeit in geschlossenen Räumen. Gerade jetzt sind das zu den hohen Corona-Zahlen oft die eigenen vier Wände.

Es ist ja auch sooooo gemütlich zu Hause. Klar, ein gutes Buch oder ein guter Film, eine schöne Tasse Tee… dagegen ist nichts einzuwenden. Doch unser Körper benötigt auch frische Luft, Vitamin D und Bewegung. All das bekommen wir, wenn wir rausgehen und ein bisschen durch den Wald oder Park spazieren bzw. wandern. Das Herz-Kreislauf-System und das Immunsystem werden gestärkt. Vitamin D durch das Tageslicht aufgenommen. Die durch die Heizungsluft ausgetrockneten Schleimhäute werden angeregt.

- Anzeige -

Wichtig dabei ist allerdings, dass man sich dem Wetter entsprechend kleidet. Man sollte nur auf ausgewiesenen Wegen laufen und bei Glätte oder Schnee die entsprechenden Schuhe tragen. Dick einpacken ist natürlich auch wichtig. Da die Bewegung für die Atemwege anstrengender ist als im Sommer, ist die Leistungsfähigkeit niedriger.

Und nicht vergessen: Taschentücher! Die Nase wird laufen durch die Kälte. Wenn man dann wieder ins Warme zurückkommt, wird man merken, wie gut es getan hat und der ganze Körper sehr gut durchblutet ist.

- Anzeige -

Übrigens: Es gibt inzwischen zahlreiche geführte Winterwanderungen. Einfach mal als Stichwort bei Google eingeben.