Wissing mahnt zu schneller Umsetzung des 49-Euro-Tickets


Foto: 9-Euro-Ticket in der Bahn-App, über dts Nachrichtenagentur

Verkehrsminister Volker Wissing hat Länder und Kommunen vor einer Blockade des 49-Euro-Tickets gewarnt. “Ich appelliere an alle: Nehmen Sie ernst, dass die Bevölkerung das Ticket so schnell wie möglich will”, sagte der FDP-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagausgaben).

“Es muss im Frühjahr kommen.” Eigentlich sei längst geklärt, dass Bund und Länder jeweils 1,5 Milliarden Euro zum Deutschlandticket beitragen. “Aber ich habe den Eindruck, dass diejenigen, die das Ticket nicht wollen, immer noch Sand ins Getriebe streuen.” Dabei gehe es nicht nur um die Finanzierung.

Manche hätten “eine regelrechte Leidenschaft dafür entwickelt, das Deutschlandticket unnötig komplizierter zu machen”. Als Beispiel nannte er den Vorschlag, Strafgebühren für die Kündigung des digitalen Abos einzuführen. “Aber das Deutschlandticket ist nicht mehr aufzuhalten. Die Leute wollen es und warten darauf.”

- Anzeige -

Die Umsetzung des Deutschlandtickets ist primär eine Aufgabe der Länder und der Verkehrsbetriebe. “Sobald alle technischen Fragen geklärt sind, können wir das Gesetzgebungsverfahren auf den Weg bringen”, sagte Wissing. “Das kann schon Anfang des kommenden Jahres geschehen.”